26 Ideen für einen fabelhaften Sommer im Südharz

Der Sommer ist meine absolute Lieblingsjahreszeit. Die langen Tage, die lauen Abende auf der Terrasse. Von morgens bis abends draußen sein. Das Brummen der Mähdrescher bis spät abends. Schwalben, die durch die warme Sommerluft segeln. Eisessen, Baden, Freunde treffen, Grillen, Radfahren. Diese Leichtigkeit, die es eben nur um Sommer gibt.

Dieser Tage starten die Sommerferien in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Sechs lange Wochen voller Sommer liegen vor uns. Sechs Wochen und so viele Möglichkeiten. Hier gibt es 26 Ideen für einen unvergesslichen Sommer im schönen Südharz.

Auf der Staumauer in Kelbra kann man spazieren gehen.
  1. Mit dem Stand-up-Paddle über die Kiesteiche bei Nordhausen gleiten.
  2. Eine Stadtführung in deiner Heimatstadt buchen.
  3. Eine Segelregatta auf dem Stausee in Kelbra beobachten und für einen Tag ein bisschen wie am Meer fühlen. Hier findet ihr die Termine. (Aktualisiert: Die Regatta-Veranstaltungen fallen aufgrund Niedrigewassers leider aus)
  4. Schnappt euch eine Decke und besucht das Open-Air-Kino in der Rosenarena im Sangerhäuser Rosarium. Diese Filme werden gezeigt.
  5. Die Badetaschen packen und einfach mal ein anderes Freibad besuchen. Wie wäre es mit dem in Wolfsberg oder das frisch sanierte Bad in Ilfeld?
  6. Das weltgrößte Bodenbild am Fuße des Kyffhäusers besuchen. Ab Mitte Juli wird Barbarossa vom Denkmal aus zu sehen sein.
  7.  Eisessen gehen. Was ist eure Lieblingseisdiele? Schreibt es einfach in Kommentare.
  8. Mit dem Fahrrad in die Goldene Aue radeln und über die Staumauer des Stausees ins Kelbra radeln.
  9. Eine mehrtägige Radreise unternehmen. Wir sind letztes Jahr bis nach Freyburg geradelt.
  10. Ein bisschen Italienurlaubfeeling bei den Schlossfestspielen in Sondershausen.
  11. Abends auf der Liege im Garten den Grillen lauschen.
  12. Einen Abendspaziergang unternehmen und den Sonnenuntergang beobachten.  
  13. Mit dem 9-Euro-Ticket Ausflüge in die nähere Umgebung machen. Direktverbindungen aus Nordhausen gibt es nach Halle, Göttingen, Erfurt und Kassel. Mein Sommertipp für Halle: Ein Ausflug auf die Peißnitz. Dort gibt es eine schöne und mit Kindern unkomplizierte Open-Air-Gaststätte am Peißnitzhaus, mehrere Spielplätze und als Highlight eine Fahrt mit der Parkeisenbahn. Wer Halle mal per Kanu, Trettboot oder führerscheinfreiem Elektroboot erkunden will, kann sich auf der Peißnitz eines mieten.  
  14. Spontan mit Freunden zum Picknicken verabreden.
  15. Nirgends duftet es derzeit so nach Rosen wie im Rosarium in Sangerhausen. Jetzt ist Hauptblütezeit, für die Kinder gibt es einen Spielplatz.
  16. Raclett geht auch auf der Terrasse. Dann muss niemand am Grill stehen.
  17. Ein Open-Air-Konzert besuchen.
  18. Im Garten zelten oder auf dem Balkon schlafen.
  19. Lagerfeuer im Garten und Stockbrot braten. (Bei der Hitze und Trockenheit lieber nicht!)
  20. Das Ferienkino in Nordhausen besuchen und Filme wie „Alfons Zitterbacke“ und „Immenhof“ schauen. Die sind beide unter anderem in Mansfeld-Südharz und im Harz gedreht worden.
  21. Eine Alpakawanderung auf dem Heidehof in Hohlstedt machen.
  22. Schon vor der Arbeit eine Runde schwimmen gehen.
  23. Sommerkino im Garten: Den Fernseher einfach im Garten oder auf der Terrasse aufstellen.
  24. Ein Sonnenblumenfeld fotografieren. Bei Wallhausen und rund um Werther habe ich welche entdeckt.
  25. Wer es kann: Das Büro in den Garten verlegen.
  26. Ein Fotoalbum von den schönsten Sommermomenten machen und diese für die kalte Jahreszeit konservieren.
Blick auf den Stausee bei Auleben.

Fallen euch noch weitere Tipps für einen unvergesslichen Sommer im Südharz ein? Dann her damit! Schreibt Sie mir gern in die Kommentare.

Und jetzt kommt alle gut durch den Sommer und genießt ihn, sogut ihr könnt.

Dieser Text enthält unbezahlte Werbung. Alle Tipps sind meine persönliche Empfehlung.

Werbung

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.