Fabelhafte Frauen: Besuch bei Rixi‘s Art in Nordhausen

Als Ricarda Fleischer im November vergangenen Jahres das leere Ladenlokal in der Stolberger Straße 9 in Nordhausen entdeckte, wusste sie, das ist es: Das wird mein Laden.

Seit Anfang Dezember ist die gebürtige Dresdnerin mit ihrer Bilderrahmenwerkstatt und der kleinen Galerie „Rixi‘s Art“ dort eingezogen, wo früher jahrzehntelang Fahrräder verkauft worden sind. „Rückblickend hätte ich den Schritt schon eher gehen sollen“, sagt die 51-Jährige. Denn ihre Bilderrahmenwerkstatt und Galerie hatte die Sächsin zuerst in Herrmannsacker eröffnet. Doch in die Abgeschiedenheit des Sackgassendorfes fanden nur wenige Kunden.

In der Stolberger in Nordhausen ist jetzt deutlich mehr Bewegung.  

Und während es bei großen Möbelhändlern Bilderrahmen für wenige Euro gibt, sind die Bilderrahmen von Ricarda Fleischer Unikate. Menschen, die in ihrer Werkstatt einen individuellen Bilderrahmen anpassen lassen, erfüllen sich meist einen Traum. „Oft sind es Sammler, die ein altes Ölgemälde rahmen lassen. Oder das Foto der verstorbenen Mutter. Letztens  hat sich ein Udo-Lindenberg-Fan ein Plakat und eine Schallplatte des Sängers rahmen lassen. Es sind immer ganz persönliche Dinge und Geschichten. Meine Kunden erfüllen sich oft einen großen Wunsch und alle gehen mit einem Lächeln aus dem Laden“, sagt Ricarda Fleischer.  

Vor einigen Jahren ist sie der Liebe wegen aus Moritzburg in Sachsen nach Herrmannsacker in den Südharz gezogen. Im Gepäck hatte sie auch ihre vielen Bilder und Zeichnungen, die die gelernte Einzelhändlerin in ihrer Freizeit gemalt hat. Das Moritzburger Schloss, das durch den Aschenbrödel-Film große Bekanntheit erlangte, oder Dresdener Sehenswürdigkeiten wie den Fürstenzug hat sie auf Papier oder Leinwand festgehalten.

Mittlerweile hat sie auch Nordhäuser Gebäude wie die Blasiikirche, den Dom oder das Haus Meyenburg mit Stahlfeder gezeichnet, die Mann oder Frau bei ihr kaufen kann. „Ein paar mehr Motive aus Nordhausen sollen es in Zukunft noch werden“, sagt die gelernte Einzelhändlerin, die nebenbei weiterhin in einem großen Schuhgeschäft in Nordhausen arbeitet.

Schon mit Anfang 20, kurz nach der politischen Wende, leitete sie in Dresden eines der größten Schuhgeschäfte einer bekannten Kette. Einzelhändlerin war der bodenständige Beruf, die Malerei ihre Herzensangelegenheit. Als Autodidaktin brachte sie sich verschiedene Techniken bei: Sie malt Aquarelle, Pastelle, mit Acryl und Öl  oder mit Stahlfeder und Fineliner.

Dass sie ihre Leidenschaft schließlich doch noch zum Beruf gemacht hat, ist einem Zufall zu verdanken. „Mein Partner kennt Meike Schmidt-Buhla. Als sie ihre Rahmenwerkstatt aufgeben wollte, haben wir Kontakt geknüpft und ich konnte ihre Werkstatt übernehmen“, sagt die Herrmannsackerin. Das Handwerk des Bilder Rahmens hat sie während ihrer Existenzgründung in verschiedenen Werkstätten gelernt. Außerdem reinigt sie Ölgemälde, bietet Auftragsmalerei und fertigt Rahmen und Passepartouts an.


Wo findet ihr „Rixi’s Art“?
Stolberger Straße 9, 99734 Nordhausen

Öffnungszeiten

Montag 15:00–17:00
Dienstag 15:00–18:00
Mittwoch 15:00–18:00
Donnerstag 10:00–18:00
Freitag  10:00–18:00
Samstag    Geschlossen
Sonntag    Geschlossen

Der Text enthält unbezahlte Werbung. Alle Fotos sind von mir.

Werbung

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.