Fabelhafte Frauen: Die Anwältin, die Konflikte lösen will

Scheidungen enden oft in einem langwierigen Streit zwischen den Ex-Partnern. Dass sich Paare auch anders trennen können, davon ist Familienrechtsanwältin Andrea Scholz überzeugt. „Mein Leitprinzip ist, Konflikte lösen, statt zu befeuern“, sagt die 36-Jährige. Zu Jahresbeginn eröffnet die Nordhäuserin ihre Kanzlei in der Kranichstraße 20 in der Rolandstadt. Andrea Scholz ist damit die jüngste selbstständige Anwältin für Familienrecht im Südharz.

Problemlöserin und Wegweiserin

Andrea Scholz. Fotos: Romy Geßner

Sie ist ein optimistischer Mensch; will Problemlöserin und Wegweiserin für ihre Mandanten sein. „Ich strebe einvernehmliche und Interessen gerichtete Lösungen im außergerichtlichen Verfahren an“, sagt sie. Mit Kommunikation und Transparenz lasse sich viel erreichen und ein Rosenkrieg oftmals vermeiden, sofern allen Beteiligten an einer einvernehmlichen Lösung gelegen ist. „Die Paare sparen Zeit, Nerven und Geld, wenn es gelingt, Dinge bereits am runden Tisch zu klären und nicht erst im Gericht“, weiß sie aus ihrer Berufserfahrung. Einen solchen runden Tisch wird es in ihrem Büro geben.

Vor allem wenn das Paar Kinder hat, gelte es, eine langfristige gute Lösung für die Familie zu finden. Dass das geht, hat der zweifachen Mutter das eigene Leben gelehrt. Auch sie ist geschieden.
„Wir haben das gut hinbekommen und ich denke, das schaffen andere Paare auch.“

Ausbildung zur Mediatorin als nächster Schritt

Viele Fragen müssten betroffene Paare klären: Wie soll der Umgang mit den Kindern geregelt werden, wer zahlt Unterhalt, was geschieht mit dem gemeinsamen Haus und wie soll die Trennung überhaupt erfolgen? „Hier will ich Lösungen an die Hand geben“, sagt sie. Eine Ausbildung zur Mediatorin ist für Andrea Scholz daher der logische nächste Schritt, der ihrer  Fachanwaltsausbildung folgen soll. Deren theoretischen Teil will die Juristin im Februar beenden. 

Wer sich trennt, muss viele Fragen klären. Foto: Pixabay

Natürlich hat die Juristin nicht die Illusion, dass eine einvernehmliche Lösung in allen Fällen zu erreichen sei. „Dann werde ich auch eloquent für die beste Lösung meiner Mandanten eintreten“, sagt sie.

Neue Wege gehen, auch in der Beratung

Doch die Anwältin wird nicht nur in ihrer Arbeitsweise neue Wege gehen, auch ihr Beratungsangebot will sie der Zeit anpassen. Neben den klassischen Gesprächen in der Kanzlei, wird sie auf ihrer Homepage www.andrea-scholz.de webbasierte Videochatformate anbieten – auch über die Coronazeit hinaus. Auch eine Online-Terminvergabe wird es auf ihrer Homepage geben. Und, sofern gewünscht, kommt sie zu ihren Mandanten nach Hause.

Von Hannover nach Nordhausen

Seit 17 Jahren arbeitet die Nordhäuserin in Rechtsanwaltskanzleien, die sich auf Familienrecht spezialisiert haben. „Es fügten sich viele Bausteine in meinem Leben zusammen, die mich heute zu einer Familienrechtsexpertin werden ließen“, sagt sie. Zuerst als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte in Hannover, später dann während ihres Jurastudiums, das sie auch in der Niedersächsischen Landeshauptstadt absolvierte.

Werbung

Es folgte ein Praktikum im Bundestag bei der Abgeordneten Sonja Steffens, die ebenfalls Fachanwältin für Familienrecht ist. Nach ihrem ersten Staatsexamen war die junge Juristin bei ihrer Mentorin, der Fachanwältin für Familienrecht und Diplom-Psychologin  Margarete Fabricius-Brand in Hannover und an der Leibniz-Universität tätig. Für ihr Referendariat kehrte Andrea in ihre Heimatstadt Nordhausen zurück.

Trotz ihrer Spezialisierung auf Familienrecht will sie zusätzlich eine anwaltliche Vertretung in zivilrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Rechtsgebieten anbieten. Das ist zwar weniger emotional als Familienrechtsangelegenheiten. „Aber auch hier geht es mir darum, für meine Mandanten die beste Lösung zu finden“, sagt Andrea Scholz.

Der Text ist bezahlt und im Rahmen meiner PR-Arbeit entstanden. Er enthält Werbung und weiterführende Links. Das große Foto stammt von Romy Geßner.

Werbung

Ein Kommentar

  1. […] Der Südharz-Blog soll 2021 weiblicher werden. Denn die meisten, die hier lesen, sind Frauen. Es gibt eine neue Serie, die ich noch im alten Jahr gestartet habe: die Fantastischen Frauen. Den Anfang hat die junge Familienrechtsanwältin Andrea Scholz aus Nordhausen gemacht. Falls ihr den Text noch nicht gelesen habt, dann könnt ihr das hier nachholen. 🙂 […]

    6. Januar 2021
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.