Lieblingsorte: Der Mühlberg in Niedersachswerfen

Wo gibt es im Südharz verwunsche Pfade, riesige Buchen, große Gipssteine, eine fantastische Aussicht und tolle Sonnenuntergänge? Auf dem Mühlberg in Niedersachswerfen. Der gut 300 Meter hohe Berg erhebt sich steil über dem Beretal und steht zum Großteil unter Naturschutz. Wer aus Richtung Nordhausen in den Harz unterwegs ist, kommt direkt daran vorbei…

Kurz, aber steil ist der Aufstieg auf den Mühlberg in Niedersachswerfen. Wer den Hohlweg geschafft hat und oben angekommen ist, steht auf der sogenannten „Wache“ – einem großen Plateau, von wo man den schönsten Blick auf den Ort hat, aber auch in Richtung Kohnstein und Woffleben. Bei klarem Wetter erkennt man den Nordhäuser Dom und die Windräder auf der Hainleite.

An der Kirche gibt es übrigens eine ganze Reihe Parkplätze. Dort könnt ihr das Auto abstellen und in Richtung Mühlberg wandern. Es gibt zwei Möglichkeiten auf den Mühlberg zu gelangen…

Nicht ganz so steil geht es über diesen Hohlweg. Ein anderer Weg führt kurz hinter der Berebrücke durch den Wald.

Manch einer behauptet, rund um den Mühlberg gibt es den schönsten Wanderweg durch den Südharzer Gipskarst… Von der Wache geht es den Berg weiter hinauf. Ab jetzt steigt es nur noch sanft. Ihr wandert jetzt im Herbst größtenteils auf einem Teppich aus Buchenblättern.

Es geht weiter durch einen alten Buchenwald, vorbei an der Ruine des alten Cafés, das schon viele Jahre geschlossen ist.

…dann trifft man bald auf diese alten Absperrungen. Früher gab es hier einen Rundweg bis nach Appenrode. Leider ist er nicht gut unterhalten. An vielen Stellen ist nur noch ein schmaler Trampelpfad zu erahnen. Zumindest ist geplant, dass der Rundweg um den Mühlberg im Rahmen einer Dorferneeuerung wieder begehbar gemacht werden soll. Es wäre wünschenwert, wenn das gelingen würde…Denn so urig wie hier oben ist es im Südharz nur an wenigen Stellen.

Der Weg führt zur nördlichsten Spitze des Mühlberges. Hier geht es mitunter sehr eng an der Steilkante entlang. Auch wenn es lockt, von der Steilkante, solltet ihr lieber Abstand halten. Kinder sollten hier gar nicht rumklettern.

Bei gutem Wetter blickt man hier Richtung Ilfeld und Richtung Harzberge. Von hier aus haben wir durch den Wald abgekürzt. Wir landeten dann auf diesem Weg…Bergab führt er wieder in Richtung Niedersachswerfen. Bergauf kommt man auf eine riesige Almwiese.

Wo könnt ihr einkehren?

Zumindest in der Woche hat das kleine Café und Bistro am Mühlberg in der Vorderstraße 6 bis 16 Uhr geöffnet. Von der Kirche ist das Bistro zu Fuß in etwa 400 Metern schnell zu erreichen. Dort gibt es unter anderem Kaffee und Kuchen.

Wie kommt ihr zum Mühlberg?

Wer mit dem Auto anreist, kann an der Kirche parken und geht dann zu Fuß durch die Große Gartenstraße, am Ende der Straße dann rechts am Fluss entlang. Überquert den Fluss an der Brücke und geht dann links. In etwa 600 Metern kommt rechts ein Abzweig zum Mühlberg.

Interessante Links

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.